Bau der Faller Car-System-Strecke und des Bahnübergangs

Zunächst musste der Straßenverlauf angezeichnet werden.

Um den 0,8 mm dicken Fahrdraht verlegen zu können, haben wir in der Fahrbahnmitte eine dem Maß entsprechende Rille gefräst.

Dann wurde der Draht mit Sekundenkleber in der Rille fixiert, die nun mit original Faller-Gips zugespachtelt wurde. Hierbei ist zu beachten, dass der Draht nicht zu tief unter der Spachtelmasse liegt, da sonst später das Faller Car-System-Auto Kontaktschwierigkeiten haben könnte und dadurch die Spur nicht halten kann.

Am Bahnübergang haben wir Stopp-Stellen installiert. Hierfür mussten Löcher in die Fahrbahn gefräst werden. Ca. 40 cm davor, wurde der verlegte Fahrdraht unterbrochen, um dort Sensoren für die Stopp-Stellen zu platzieren.

Betrieben wird das Ganze mit einem Arduino.

Als Highlight installierten wir funktionstüchtige blinkende Andreaskreuze.

Ein flacher Fahrbahngrund ist wichtig. Um diesen zu erreichen, sollte man kleinere Ecken und Kanten mit 80er Schleifpapier bearbeiten, sobald der Gips getrocknet ist.

Die fertige Car-System-Strecke mit Bahnübergang

Anschließend trägt man die graue Faller Straßenfarbe auf. Danach folgt die Straßenmarkierung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Autohaus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.